Schmiedeeiserne Zäune: zierreich und stabil

Facettenreich, repräsentativ und wirkungsvoll sind sie – die Schmiedezäune, die auch hohe Anforderungen an Robustheit, Langlebigkeit und dauerhafter, einwandfreier Nutzung erfüllen.

Formvielfalt dank Schmiedeeisen

Schmiedezaun ist Ergebnis plastischer Verformung von Schmiedeeisen, der in der Baubranche einen breiten Einsatz findet. Feuerbeständigkeit und eine hohe Stabilität machten ihn im 19. und 20. Jahrhundert zu einem der wichtigsten Baustoffe auf dem Markt. Noch mehr an Festigkeit sowie Widerstandsfähigkeit gegen Stoß und Materialermüdung gewinnt Eisen durch Schmieden – ein Verfahren zur plastischen Verarbeitung von Metallen, denen man durch Pressen oder Hämmern jede beliebige Form geben konnte. Heute hat sich die Schmiede als Handwerk vom künstlerischen Wert etabliert, bei dem der bis zur Rotglut erhitzte Schmiedeeisen ein ganz neues Image bekommt. Individuelle und hochqualitative Kunstschmiedearbeiten sind vor allem im Zaunbau hochgeschätzt, weil sie Schmiedezäune und dazu passende Tore in zahlreichen Designvarianten an Tageslicht bringen lassen.

Ergenbis der handwerklichen Kunst

Schmiedezäune präsentieren eine der haltbarsten und dekorativsten Zaunvarianten auf dem Markt. Mit raffinierten Bögen, Schnecken, Ringen und Ornamenten verziert, rufen sie immer die Assoziationen mit einem repräsentativen Einfahrttor zum Grundstück eines Prominenten hervor. Deswegen werden sie auch bis heute als Statussymbol betrachtet und jeder, der sein bebautes Gelände exponieren will und Geschmack an handwerklicher Kunst findet, entscheidet sich für hochwertige schmiedeeiserne Zäune. Besonders anziehend ist ein breites Sortiment an dekorativen Motiven, mit denen man dem eigenen Wohnbereich eine individuelle Note verleihen kann. Neben den schon erwähnten Schnecken und Ringen stehen auch schlichte Spiralformen, Zierrosetten, Blätter und detailreiche Blumenmotive zur Wahl, die entweder einen prunkvollen Barock-Stil oder die Blumenpracht à la Jugendstil perfekt umsetzen lassen.

Feuerverzinkung und Pulverbeschichtung

Schmiedeeisenzäune sind durch eine hochwertige Verarbeitung ausgezeichnet. Die Feuerverzinkung der Zaunelemente garantiert einen Langzeit-Korrosionsschutz und eine starke mechanische Belastbarkeit. Feuerverzinkte Oberflächen sind für Jahrzehnte gegen Wind und Wetter geschützt. Bei einer ansprechenden Optik bieten feuerverzinkte Zäune eine hohe Wirtschaftlichkeit – ein perfekter Rundumschutz mit Wartungsfreiheit, auch in Hohlräumen und Kanten. Die Feuerverzinkung ist ein umweltfreundliches Verfahren und durch eine gute Ökobilanz gekennzeichnet.

Aufgrund hoher und stetig steigender Umweltanforderungen werden Schmiedeeisenzäune auch pulverbeschichtet. Durch Pulverbeschichtung erreicht man eine deutlich bessere Oberflächengüte, die Schlag-, Kratz- und Abriebfest ist. Die Oberflächen sind chemikalienbeständig und bieten einen hohen Korrosionsschutz. Da ein Aushärten erst nach Jahren erfolgt, können die Flächen der Witterung lange standhalten. Pulverlack weist seltener Risse auf und bleibt dynamisch. Lösemittel sind emissionsfrei und umweltfreundlich. Durch Pulverbeschichtung sind Aspekte wie Umweltschutz, Qualität und Wirtschaftlichkeit miteinander vereint.

Dekorative Einzelstücke entstehen in der Werkstatt für Schmiedekunst. Perfekt vereinen sie Luxus mit Funktionalität, um jedes Grundstück stilvoll abzurunden und ein Höchstmaß an Komfort im alltäglichen Gebrauch zu bieten.